Sportfreunde Fortuna Dreieich 2009 e.V.

Gemeinsam Sport erleben

SpVgg. 03 Neu-Isenburg - Fortuna Dreieich 7:0 (1:0)Mit einem Sieg bei Tabellenschlusslicht Türkgücü Dietzenbach hätte Fortuna Dreieich den Relegationsplatz festigen und näher an die Konkurrenz aus dem hinteren Mittelfeld heranrücken können. Allerdings verloren die Sportfreunde mit 2:3 beim erstarkten Tabellenletzten, der nach fünf Siegen in den vergangenen sieben Partien nur noch drei Punkte hinter den Dreieichern liegt.

 

Dietzenbach. Auf dem schwierig zu bespielenden Hartplatz in Dietzenbach-Steinberg erwischte die Fortuna einen traumhaften Start. Verteidiger Antonio Tolusic hämmerte nach nicht einmal 60 Sekunden einen Freistoß in das gegnerische Tor - 1:0! Doch die Freude währte nur kurz: Gökmen Sinan und Yasin Sinan erzielten im direkten Gegenzug per Doppelschlag das 2:1 für die Gastgeber (5./7.). Die große Chance zum Ausgleich verpasste kurz darauf der anfangs erfolgreiche Tolusic. Nach einem Handspiel im Strafraum entschieder der souveräne Schiedsrichter Martin Nguemnang auf Strafstoß. Türkgücü-Keeper Stefan Donderski konnte allerdings den schwachgeschossenen Elfmeter abwehren (20.). Anschließend schien das Pulver auf beiden Seiten verschossen, denn bis zur Halbzeit entwickelten sich kaum Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor der Pause sorgte jedoch ein weiterer individueller für das 1:3. Eine ungefährliche Flanke wurde nicht ausreichend geklärt, sodass Gökmen Sinan ungehindert den Vorsprung ausbauen konnte (40.).

In der zweiten Hälfte verflachte die Partie zunehmend. Bei der Fortuna gab es zu viele Fehlpässe, unpräzise Ballannahmen und lange Bälle ins Nichts. Ein geordneter Spielaufbau kam nicht zustande. Die Dietzenbacher standen hingegen tief, verteidigten clever und köpften die hohen Bälle aus der Defensive heraus. Trainer Kaan Mirasyedi, der neben Ersatztorwart Marcel Lohr nur eine Wechseloption für das Feld hatte, versuchte seine Mannschaft zum Anschlusstreffer zu coachen. Dieser gelang schließlich auch - allerdings viel zu spät. Beruk Teyet schloss eine schöne Kombination mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum 2:3 ab (90.). In der Nachspielzeit warfen die Dreieicher nochmal alles nach vorne, jedoch verstrichen die zusätzlichen zwei Minuten ohne eine weitere Möglichkeit.

Mit der Niederlage ist die Fortuna der große Verlierer im Abstiegskampf, da dadurch nicht nur Türkgücü Dietzenbach aufrückte, sondern die SSG Langen nach einem 6:2-Erfolg über den Türkischen SC Offenbach an den Dreieichern vorbeizog. Am kommenden Wochenende ist die Fortuna spielfrei, ehe 15. April die richtungsweisende Partie bei Susgo Offenthal ansteht.

 

1. FC Türkgücü Dietzenbach - Fortuna Dreieich 3:2 (3:1)

Türkgücü Dietzenbach: Donderski – Thomin ©, Salvan (72., Usta), Sümen (46., Knosala), Y. Sinan, Kirazli, Yilmaz, Kuzkaya (46., Icigen), Ilhan, Tekin, G. Sinan.

Bank: Ugur (ETW), Delifer.

Trainer: Yasin Sinan

Fortuna Dreieich: Bergkemper – Ziemer, Tolusic (46., Lobello/83., M. Wieczorek), Schrader, Jochum – Mazzone ©, Muñoz Cano – Schmied, Lobello (32., Teyet), Mekonnen – M. Wieczorek (65., Tolusic).

Bank: Lohr (ETW).

Trainer: Kaan Mirasyedi

Tore: 0:1 Tolusic (1./direkter Freistoß), 1:1 G. Sinan (5.), 2:1 Y. Sinan (7.), 3:1 G. Sinan (40.), 3:2 Teyet (90., M. Wieczorek)

Schiedsrichter: Martin Nguemnang (Weiterstadt-Gräfenhausen)

Gelbe Karten: G. Sinan – Schmied, Mekonnen

Gelb-Rote Karten: -

Rote Karten: -

Besonderes Vorkommnis: Donderski hält Handelfmeter von Tolusic (20.).

 

Spieler des Spiels: Gökmen Sinan

Glich die frühe Führung der Fortuna postwendend aus und staubte beim 3:1 blitzschnell ab.

 

Auf dem Hartplatz in Dietzenbach-Steinberg kam die Fortuna meiste Zeit nicht zurecht und verpasste einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf.

© 2021 Sportfreunde Fortuna Dreieich 2009 e.V.
Joomla Templates by JoomZilla.com
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.